Francesca Cardone

Das pianistische Repertoire von  Francesca Cardone umfasst eine große Bandbreite von Stücken und reicht vom Barock bis zur zeitgenössischen Musik. Es inkludiert Solostücke, wie auch Kammermusik und Werke für Klavier und Orchester.


Als Gewinnerin des internationalen Liszt-Wettbewerbs in Lucca (Italien) hat Francesca Cardone dem Werkschaffen Liszt besondere Aufmerksamkeit gewidmet. Als Mitglied des Kulturinstituts “Società Dante Alighieri”, Salzburg hat sich über die Jahre ihr Interesse an übergreifenden Kunstformen – im Speziellen die Kombination Literatur-Musik – gesteigert.

Francesca Cardones musikalisches Interesse erstreckt sich über verschiedene Stile und unterschiedliche Besetzungen. Durch ihre Tätigkeit als Lehrerin und Korrepetitorin – in der Vergangenheit an der American International School Salzburg, sowie gegenwärtig an der Pädagogischen Hochschule in Salzburg – hat sie sich mit verschiedensten Stilen auseinandergesetzt, von Filmmusik über Pop, Musical bis Jazz.

Ihr letzte CD-Produktion "MOZART UND ZEITGENOSSEN" verfolgt das gleiche Konzept, indem österreichische und italienische Musik und Dichtung aus der Zeit Mozarts im kulturellen Spannungsfeld der beiden Länder präsentiert werden. Isabel Karajan und Peter Simonischek sind die charismatischen Interpreten des literarischen Inhalts. 

Vor kurzem hat Sie am renommierten "Festival der Nationen" in Città di Castello (Italien) teilgenommen, wo Sie großen Erfolg sowohl bei Kritikern wie Publikum erzielte.
Vor kurzem konzertierte sie im Palazzo Ducale in Mantua im Rahmen eines Kammermusikkonzerts mit Florian Zwiauer und Herbert Müller, Konzertmeister bzw. erste Viola bei den Wiener Symphonikern, sowie anderen Musikern der Wiener Philharmoniker und des Volksopern-Orchesters.

 

Link zur Homepage von Francesca: http://www.francescacardone.com